Ist diese E-Mail nicht richtig dargestellt? Klicken Sie bitte hier.

Liebe Leser,

wir berichten über folgende Themen:

  • aus der Vorstandssitzung
  • aus der Delegiertenversammlung
  • Einschulungstermine/Abschlussprüfung
  • GOZ-Tipp: Berechnung analoger Leistungen
  • Gehörschutz
  • Jubiläen
  • ZA:NOW und ZA:PLUS - neue Digitalservices der ZA

Im Anhang erhalten Sie eine Information der APO-Bank.



Neues vom Vorstand und von unseren Delegierten

Ergebnisse der Vorstandssitzung

Am 25. Mai tagte der Vorstand und fasste unter anderem folgende Beschlüsse:

MKG/FZA Oralchirurgie
Die neue Weiterbildungsordnung schreibt für die Anerkennung zum Fachzahnarzt Oralchirurgie ein allgemeinzahnärztliches Jahr vor. Das gilt auch für den Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen, der bei uns eine Fachzahnarztanerkennung beantragt.


Jahresrechnung 2019
Der Vorstand nahm die Jahresrechnung 2019 zustimmend zur Kenntnis und leitete diese an die Delegiertenversammlung weiter (bei Interesse können Sie unsere Jahresrechnung anfordern, Tel.:0421 33303 22).

Geschäftsordnung, Satzung
Der Vorstand hat eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die unsere Satzung und die Geschäftsordnung neu fasst. In der Dezember-DV sollen die Delegierten darüber abstimmen.

Strafsache
Ein Bremer Zahnarzt wurde wegen Betrugs verurteilt. Um zu prüfen, ob der Kollege gegen das Berufsrecht verstoßen hat, bat ihn der Vorstand um schriftliche oder persönliche Stellungnahme („rechtliches Gehör“).

Gerichtssachverständiger
Der Vorstand berief Dr. Uwe Matzen als Gerichtssachverständigen für die Fachbereiche Allgemeinzahnärztliche Behandlungen und Zahnersatz.

Nachhilfe
Der Vorstand entschied, für ZFA-Azubis mit Förderbedarf die Nachhilfe in Eigenregie durchzuführen. Bisher war dafür ein Projektträger verantwortlich, der sich jedoch einer Mitarbeiterin der Kammer bediente. Die Nachhilfe findet jeden Mittwoch in der Zeit von 15:30 bis 18:00 Uhr in der Kammer statt. Die Verwaltung wird dafür bei der Agentur für Arbeit Fördergelder beantragen.

 

Delegiertenversammlung

Die Delegierten fassten am 10.06.2020 unter anderem folgende Beschlüsse:

Wahl der Mitglieder des Schlichtungsausschusses Ausbilder/Auszubildende: Maria Schletter, Rolf Weggen (AG-Vertreter), Kim Gröne, Sandra Eickhoff (AN-Vertreter).
 
Wahl der Mitglieder des Schlichtungsausschusses Zahnarzt/Patient: Dr. René Ciellas, Erik Scheithauer, Dr. Birgitta Wilde (Mitglieder), Dres. Wibke Schumann, Mehmet Gürtekin, Jessica Terry (stellvertretende Mitglieder).

Jahresabschluss 2019
Der Finanzausschussvorsitzende Martin Sztraka fasste die Ergebnisse der Jahresrechnung 2019 zusammen. Unser Wirtschaftsprüfer Stephan Goertz von der Kanzlei OMG teilte mit, dass unser Jahresabschluss unter der Beachtung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung ein den tatsächliche Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Kammer vermittelt.  Im Anschluss diskutierten die Delegierten die Jahresrechnung und die Prüfergebnisse (Anmerkung: Sind Sie am Prüfbericht unseres Wirtschaftsprüfers interessiert? Gerne senden wir Ihnen ein Exemplar zu).

Entlastung
Die Delegiertenversammlung entlastete Vorstand und Hauptgeschäftsführer für die Jahresrechnung 2019.

Beitragsjahresausgleich
Die Delegiertenversammlung beschloss die redaktionell geänderte „Anlage zur Beitragsordnung (Beitragsjahresausgleich)".

Praxisbewertung
Die Kammer hat die Praxis einer Bremer Zahnärztin bewertet. Diese weigerte sich jedoch, dafür zu bezahlen. Die Sache landete vor Gericht. Bevor Kammerjustiziar Dr. Daniel Combé die Delegierten über die Einzelheiten des Verfahrens informieren konnte, entschieden die Delegierten, aus Datenschutzgründen die Gäste (die Öffentlichkeit) von der Versammlung auszuschließen. Auch der Delegierte Dr. Heinrich Bültemann-Hagedorn musste den Saal verlassen, da er keine Datenschutzerklärung unterschrieben hat.

Der Kammerjustiziar erläuterte danach die Entscheidungen des Verwaltungs- und des Oberverwaltungsgerichts Bremen. Beide Instanzen haben der Kammer Recht gegeben und die Klage abschlägig beschieden bzw. vollumfänglich zurückgewiesen. Die Zahnärztin muss die Praxisbewertung bezahlen. Mittlerweile läuft gegen sie die Zwangsvollstreckung.

Anträge
Die Gruppe WEU hatte 5 Anträge gestellt. Die Delegiertenversammlung lehnte diese Anträge ab.



Einschulungstermine

Einschulung der Auszubildenden

Bremen
Ihre Auszubildenden werden eingeschult und zwar am Donnerstag, 27.08.2020, von 10:00 bis 13:00 Uhr und am Freitag, 28.08.2020, von 9:00 bis 13:00 Uhr. Die Einschulung findet statt im Schulzentrum Walle, Am Wandrahm 23, 28195 Bremen. Dafür müssen Sie Ihre Auszubildenden an beiden Tagen freistellen.

Bremerhaven
Ihre Auszubildenden werden eingeschult am 04.09.2020, von 08:05 bis 13:00 Uhr. Die Einschulung findet statt im Haus 1, Raum 1101, Berufliche Schule für Dienstleistung, Gewerbe und Gestaltung, Georg-Büchner-Str. 13, 27574 Bremerhaven. An diesem Tag müssen Sie Ihre Auszubildenden dafür freistellen.

 

Statistik Noten Abschlussprüfung ZFA

Winter 2019/2020 und Sommer 2020

Bremen und Bremerhaven

Dieses Jahr war alles anders. Trotzdem haben wir die Abschlussprüfung im Sommer planmäßig durchgeführt und die Auszubildenden sind zu Recht stolz darauf, ihre Abschlussprüfungen geschafft zu haben. Die Zahnärztekammer gratuliert allen Auszubildenden und Ausbildern herzlich zur bestandenen Prüfung.

Teilgenommen an den Prüfungen im Winter 2019/20 und Sommer 2020 haben 122 Auszubildende.

Note 1   Note 2    Note 3    Note 4    Nicht bestanden
   2           21            46          34               19

Sie möchten den Service der Azubi-Vermittlung in Anspruch nehmen?

Einfach das Anforderungsprofil ausfüllen und an Frau Zilke senden.



Urlaubszeit – Coronazeit – Quarantänezeit(?)

Endlich Urlaub. Viele träumen von Erholung am Strand unter südlicher Sonne. Was müssen wir zu Zeiten der Coronapandemie beachten?

Die Bundesregierung hat die weltweite Warnung touristischer Reisen für Staaten der Europäischen Union und einiger angrenzender Länder aufgehoben. Für Reiseziele außerhalb Europas, wie zum Beispiel die Türkei, Ägypten, Marokko, Tunesien…, gilt die Reisewarnung noch mindestens bis zum 31. August weiter. In der Regel muss nach der Rückkehr aus diesen Ländern mit einer 14-tägigen Quarantäne gerechnet werden. In der Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 finden Reiserückkehrer aktuelle Hinweise für das Land Bremen.

https://www.gesundheitsamt.bremen.de/sars_cov_2_neuartiges_coronavirus__2019_ncov-24511

Das Robert Koch Institut aktualisiert täglich eine Liste mit Ländern, in denen ein erhöhtes Risiko besteht, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren.
http://www.rki.de/covid-19-risikogebiete

Wer aus diesen Ländern nach Deutschland einreist, muss damit rechnen, in Quarantäne geschickt zu werden.
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Transport/Merkblatt_BMG_15_06_2020.pdf?__blob=publicationFile
Eine mögliche Ausfallzeit durch entsprechende Quarantänemaßnahmen sollten Sie vor Urlaubsbeginn mit Ihren Mitarbeitern besprechen.

Weitere aktuelle Informationen zu Auslandsreisen erhalten Sie unter diesen Links:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-gesundheit/gesundheit-fachinformationen/reisemedizinische-hinweise/Coronavirus
https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

Wir empfehlen Ihnen, sich vor der Abreise sowie während Ihres Aufenthaltes über die Bestimmungen Ihres Reiselandes zu informieren.



GOZ-TIpps von Britta Meyer

Analogleistungen

Frau Meyer hat für Sie zum Thema:

Analogberechnung, ein Fremdwort?

eine Übersicht erstellt.

Klicken Sie auf den Link und schwupps, kommen Sie zum Text.

 

Und jetzt noch eine erfreuliche Nachricht: Sie können die Corona-Hygienepauschale bis zum 30.09.2020 abrechnen.

 



Gehörschutz

von Ester Hoekstra

In der Zahnmedizin tun wir alles, um uns zu schützen: Hepatitis B Impfung, Handschuhe, Nase-Mund-Maske, Haare zugebunden, Fingernägel kurz, Schutzbrille, Hände- und Oberflächendesinfektion und sterile Instrumente. Damit wollen wir verhindern, dass Infekte von einem Patienten auf einen anderen oder auf Mitglieder des Praxisteams übertragen werden.

Aber wie steht es mit unseren Ohren?
Die bekommen täglich sehr viel ab. Dentale Geräte verursachen einen hohen Geräuschpegel, teilweise sogar bis 100 dB.

Ab wann sprechen wir von Hörschädigungen?

Hörverlust in %        Bezeichnung

0-20%                    Normalhörigkeit
20-40%                  Geringgradige Schwerhörigkeit
40-60%                  Mittelgradige Schwerhörigkeit
60-80%                  Hochgradige Schwerhörigkeit
80-95%                  An Taubheit grenzende Schwerhörigkeit
100%                     Taubheit

Es gibt mehrere Studien über Hörschädigungen bei Dentalhygienikern mit folgenden Ergebnissen:

  •  Dentalhygienikerinnen mit 10 oder mehr Berufsjahren tragen ein höheres Risiko auf Hörschädigungen (Manuela Crameri 2019)
  •  Das Ultraschallgerät wird nicht als negativ für das Gehör von Dentalhygienikerinnen bei 500, 1000, 2000, 4000, 6000 und 8000 Hz angesehen, kann aber schon bei 3000 Hz zu Hörverlust führen (Jennifer Dunning Wilson et al., Effects of Occupational Ultrasonic Noise  Exposure on Hearing of Dental Hygienists: A Pilot Study, Dental Hygiene Faculty Publications (2002))
  •  Die Hörschwäche bei Dentalhygienikerinnen mit einem Durchschnittsalter von 56 Jahren lag mit 40% deutlich über dem gemeldeten nationalen Durchschnitt von 17% bei Erwachsenen (Lazar A. et al., Hearing Difficulties Among Experienced Dental Hygienists: ASurvey, Journal of dental hygiene, December 2015 (Seiten 378-383))
  •  Neues Equipement = weniger Lärmbelastung. (Giuseppe Alessio Messano et al., General dental practicioners and hearing impairment, Jurnal of Dentistry 40/ 2012 (Seiten 821-828)  Kadanakuppe S. et al., Assessment of noise levels of the equipments used in the dental teaching institution, Indian  Journal of Dental Research 2011 (Seiten 424-431))


Welche Maßnahmen können wir ergreifen?

  •  dB messen
  •  HNO-Arzt konsultieren (2 x jährlich kontrollieren lassen)
  •  Gehörschutz tragen


Sprechen Sie über dieses Thema! Treffen Sie Maßnahmen zu Ihrem Schutz!

Weitere Informationen: www.bgn-akademie.de

BuS-Dienst (Betriebs- und Sicherheitsdienst)

https://www.kind.com/de-de/hoerloesungen/gehoerschutz
https://vision-ears.de 

Ester Hoekstra hat Ihre Ausbildung zur Dentalhygienikerin 2018 erfolgreich im FIZ abgeschlossen. Seit 2019 ist sie als Lehr-DH in unserem Dozententeam für die DH- und ZMP-Ausbildung tätig.



Neues aus dem FIZ ...

Abrechnung:

Jahrestraining: Abrechnungs-Update am 17.07.2020 von 08:30 bis 15:30 Uhr in der Zahnärztekammer - 20235

Organisation:

Das neue Zeitmanagement - individuell passend und wirksam! Am 29.08.2020 von 10:00 bis 16:00 Uhr in der Zahnärztekammer - 20065

Prophylaxe:

Der Parodontitis-Patient in der Prophylaxe! Am 06.08.2020 von 20:00 bis 21:30 Uhr als live-online-Training (Webinar) - 20801

Parodontitis und deren bestmögliche Vor- und Nachbehandlung - Der 5. Schritt! Am 10.07.2020 von 13:00 bis 20:00 Uhr in der Buschhöhe - 20023

Workshop: parodontologische Ultraschallbehandlung - Chancen und Risiken! Am 28.08.2020 von 13:00 bis 20:00 Uhr in der Buschhöhe - 20203

Rauchen und Mundgesundheit - Der Fingerabdruck des Tabakrauchs! Am 29.08.2020 von 09:00 bis 15:00 Uhr in der Zahnärztekammer - 20093

Unseren Maßnahmenkatalog finden Sie hier. 



Wir gratulieren unseren Jubilarinnen:

10jähriges Jubiläum

15.06.2020   Sabrina Schneider, aus der Praxis Thomas Starcke

15jähriges Jubiläum

01.07.2020   Alke Hittmeyer, aus der Praxis Stefan Schmidt

20jähriges Jubiläum

01.06.2020   Regina Masur, aus der Praxis Günter Klemke

01.08.2020   Nadine Christiansen, aus der Praxis Dr. René Ciellas

01.08.2020   Claudia Meyer, aus der Praxis Andreas Bösch

25jähriges Jubiläum

01.08.2020   Michaela Franz, aus der Praxis Dr. Michael Goll/Dr. Stephan Kleij

30jähriges Jubiläum

01.08.2020   Tanja Schönfeld, aus der Praxis Dr. Rixta Meyer-Aller

35jähriges Jubiläum

01.08.2020   Kirsten Mahlstedt, aus der Praxis Dr. Bernhard Buchwald und Partner

40jähriges Jubiläum

01.08.2020   Martina Röpke, aus der Praxis Dr. Rainer Tamke/DDent MVZ GmbH



ZA NOW und ZA PLUS - neue Digitalservices der ZA

Kontaktlos fortbilden mit individueller Videoberatung und hochwertigen Webinaren

Momentan ist überall die Rede von "social distancing". Wenn es um Wissenstransfer und Beratung geht, ist allerdings der persönliche Austausch oft die erfolgreichste Methode. DIE ZA hat unter dem Motto "Kontaktlos fortbilden" zwei neue digitale Services an den Start gebracht, die eine physische Distanz, aber dennoch einen persönlichen Austausch ermöglichen.

ZA:NOW - persönliche Beratung per Video

Unter dem Namen ZA:NOW bietet DIE ZA individuelle Videoberatung für Zahnarztpraxen an. Das Angebot umfasst u. a. Beratungsthemen wie die Liquiditätssicherung, betriebswirtschaftliche Praxisführung, Zeiterfassung, Abrechnungshilfe etc.

Interessierte können sich auf der Website der ZA unter www.die-za.de für einen Termin registrieren.

 ZA:PLUS - Erstklassige Webinare rund um den gesamten Praxisalltag

Der zweite neue Digitalservice nennt sich ZA:PLUS und beschreibt das umfangreiche Webinar-Angebot der ZA.

Die Webinare finden nach den Leitsätzen der BZÄK/DGZMK/KZBV zur zahnärztlichen Fortbildung statt und werden mit offiziell anerkannten Fortbildungspunkten vergütet.

Die Anmeldung zu den Webinaren ist über die Website der ZA unter www.die-za.de möglich.

Videoberatung

Webinare

 

Zahnärztekammer Bremen
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Universitätsallee 25
28359 Bremen

Tel: 0421 33303-0
Fax: 0421 33303-23
www.zaek-hb.de
Vertreten durch
Dr. Wolfgang Menke,
Präsident der Zahnärztekammer Bremen
www.zaek-hb.de

Zuständige Aufsichtsbehörde
Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz
www.gesundheit.bremen.de
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten? Hier können Sie sich abmelden.